Trainingsbetrieb wieder möglich

Die niedrigen Inzidenzzahlen im Landkreis machen es möglich, dass an unserem Schießstand wieder trainiert werden kann. Die Saison ist zwar abgebrochen, aber wer schon wieder für die nächste Saison im Herbst trainieren möchte, kann das nun wieder tun.
Damit klar ist welche Regeln gelten, fassen wir die Regeln hier nochmal kurz zusammen.

Allgemein
  • 1,5m Mindestabstand (außer direkt am Schießstand)
  • FFP2-Masken sind überall zu tragen
  • Zuschauer sind nicht zugelassen
  • Die Lüftungsanlage muss zu jedem Zeitpunkt laufen, um Luftaustausch sicherzustellen
  • Es kann nur jeder zweiter Stand (6 Stände) genutzt werden. Die verbleibenden 6 Stände können nur von doppelt geimpften oder genesenen Personen genutzt werden.
    Ausschlaggebend ist die Möglichkeit 1,5m Abstand (außer am Stand) einhalten zu können
Ablauf des Trainings
  • Hände müssen beim Betreten des Schützenheims desinfiziert werden
  • Warteschlangen sind zu vermeiden
  • Es muss sich in die Anwesenheitsliste eingetragen werden
  • Die Umkleide darf nur unter Einhaltung von 1,5m Abstand benutzt werden (max 3 Personen)
  • Am Schießstand selbst, darf die Maske abgenommen werden
  • Nach dem Training muss der eigene Stand und das Bedienpult desinfiziert werden.
  • Vereinswaffen müssen ebenfalls desinfiziert werden

Das Betreten des Vereinsheims ist nur zum Trainieren möglich. Die Gruppenbildung der Trainierenden ist nicht vorgesehen. Auch die Nutzung des Stüberls ist nicht erlaubt.

Update 20.06.: Zuschauerverbot und Personenobergrenze gestrichen

Verwandte Artikel