Nach zwei Jahren war es wieder so weit. Endlich durften sich die Neufarn-Parsdorfer Edelweißschützen wieder zur Jahreshauptversammlung treffen! Und es gab viel zu besprechen, zu ehren und zu ändern.

Frischen Wind und frisches, junges Blut brachten einige Änderungen in der Vorstandschaft mit sich.
So gab Martin Fochler, 1. Schützenmeister seit 30 Jahren das Zepter weiter an Thomas Pfaff, den bisherigen 2. Schützenmeister. Martin Fochler kann auf sein langjähriges Engagement mit Stolz zurückblicken. Zahlreiche Neuerungen und Traditionen lebten unter seiner schirmführenden Hand auf. Er begleitete unter anderem den Umzug des Schützenheims ins neue Feuerwehrhaus Parsdorf 1980 mit und war bei der Gründung der Böllerschützen maßgeblich beteiligt. Schießtechnisches Neuland wurde unter seiner Federführung schon im Jahre 2001 betreten. Die Edelweißschützen waren einer der ersten Vereine im Südbayrischen Raum, die die elektronische Schießauswertung einführten. Bürgermeister Leonhard Spitzauer bedankte sich persönlich mit einem kleinen Präsent im Namen der Gemeinde für die viele Arbeit, die Martin Fochler im Laufe seiner 53-jährigen Zeit in der Vorstandschaft für den Verein geleistet hat.

Thomas Pfaff überreicht Martin Fochler gemeinsam mit Bürgermeister Spitzauer zum Abschied vom Schützenmeisteramt einen Krug
Thomas Pfaff verabschieded Martin Fochler gemeinsam mit Bürgermeister Spitzauer vom Schützenmeisteramt
(mehr …)

Wir möchten Dich zur Jahreshauptversammlung 2022 am

Freitag, dem 22. April 2022 um 20.00 Uhr

recht herzlich ins Schützenheim in Parsdorf einladen.

Es wird folgende Tagesordnung festgesetzt:

  1. Begrüßung und Bericht des 1. Schützenmeisters
  2. Berichte der Sportleiter
  3. Bericht der Kassierin
  4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
  5. Neuwahl der Vorstandschaft und der Kassenprüfer
  6. Festsetzung des Jahresbeitrags für 2023
  7. Ehrungen für langjährige Mitglieder
  8. Wünsche und Anträge

Auf Grund der Corona-Pandemie sind die Jahreshauptversammlungen der letzten beiden Jahre asugefallen. Es gibt deshalb eien größere Anzahl an Mitgliedern, die für 15, 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft beim Schützenverein eine Ehrung erhalten.

Mit Schützengruß
Martin Fochler
1. Schützenmeister

Die Vorstandschaft hat sich diesen Dienstag zusammengesetzt um den Verlauf der restlichen Saison zu besprechen. Nach einer längeren Diskussion wurde sich dagegen entschieden die Saison zu verlängern und stattdessen am üblichen Endschießen Ende Juni festzuhalten. Die kommenden Veranstaltungen hier im Überblick:

  1. Ostermarkt 10. April
    Der Ostermarkt wurde wegen schlechter Witterung eine Woche verschoben. Wir sind mit einem Stand vertreten und freuen uns auf Helfer und Besucher!
  2. Ostereierschießen – 14. April
    Findet wie geplant statt, allerdings werden uns die Eglhartinger dieses Jahr nicht besuchen
  3. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen – 22. April (neuer Termin)
    Die Versammlung konnte Ende Januar nicht stattfinden und wird nun Ende April nachgeholt. Die Satzungsgemäße Einladung werden alle Mitglieder in Kürze erhalten. Die Wahl erfolgt wie gewohnt.
  4. Blumenschießen – 06. Mai
  5. Taufscheibe Hebler – 27. Mai (neuer Termin)
    Die Scheibe sollte eigentlich im Dezember ausgeschossen werden.
  6. Endschießen – 24. Juni bis 28. Juni
    Um die verpassten Chancen in einer kürzeren Saison zu kompensieren, werden alle Teilnehmer die Möglichkeit haben zwei statt des üblichen einzelnen Ergebnisses in die Vereinsmeisterschaft einzutragen.
  7. Königsproklamation – 1. Juli

Den aktualisierten Terminplan könnt ihr hier herunterladen.

Unter strengsten Auflagen findet dieses Jahr die Gaumeisterschaft statt. Schützen müssen am Eingang ihren 2G+ Status vorweisen. Außer Betreuern und Schützen sind keine weiteren Personen im Gebäude zugelassen. Und wer mit dem Schießen fertig ist, muss das Schützenheim verlassen. Die Urkunden für Siegerehrungen werden die folgenden Tage an die jeweilgen Vereine verteilt.

Um euch trotzdem an der Meisterschaft teilhaben zu lassen, die erstmals in Parsdorf stattfindet möchten wir euch einladen dem ersten Livestream vom Parsdorfer Stand zu folgen: https://youtu.be/Fk1l4Bnmn04
Nächsten Samstag ab 8:45 Uhr wird es losgehen.

Die Mitglieder die unsere Satzung im Kopf haben, werden kaum überrascht sein. Die Jahreshauptversammlung findet nächsten Freitag nicht statt. Dafür hätten 14 Tage zuvor Einladungen verschickt werden müssen.
Wir wollen die Versammlung ins Frühjahr verlegen, wenn es für alle Mitglieder möglich und unbedenklich ist an der Versammlung teilzunehmen. Zu einer Vorstandschaftswahl gehört schließlich auch eine gewisse Wahlbeteiligung.


Der genaue Termin wird sich aus der pandemischen Lage und den den daraus erfolgenden Auflagen ergeben.

Liebe Schützinnen, Liebe Schützen,

nachdem uns die Gemeinde kurzfristig am Mittwoch behördlich das Schützenheim gesperrt und den Sportbetrieb untersagt hat, sind wir mittlerweile zu einer Vertraglichen Einigung mit der Gemeinde gekommen.
Der Schützenverein übernimmt die Kontroll-, Test- und Nachweispflicht bezüglich 2G+ und kann somit den Sportbetrieb wieder aufnehmen.

Es wird beim Betreten des Schützenheims 2G+ kontrolliert. Testung vor Ort ist möglich! Es herrscht Maskenpflicht und Abstandsgebot. Wir dürfen nur 25% der Kapazität des Stüberls nutzen!
Das alles gilt bis zur Inzidenz 1.000 in Ebersberg, ab der das Schützenheim vollständig gesperrt bleibt.
(Genauer dargestellt in der Langfassung unten)

Veranstaltungen wie die Vereinsabende, die Taufscheibe gestiftet von der Familie Hebler sowie das Weihnachtsschießen werden nicht mehr stattfinden.

Es kann nur noch Dienstags von 18.00 – 19.00 und Freitags von 19.00 – 21.00 geschossen werden.


Wir können zu all dem nur alle Mitglieder bitten, sich an die Regeln zu halten.
Wir müssen 2G+ kontrollieren und die Gesetze einhalten. Die Gemeinde hat angekündigt die Umsetzung zu kontrollieren. Wer alleine nach oben geht oder die 2G+ Regeln missachtet verstößt gegen das Infektionsschutzgesetz und schadet sich selbst und dem Ansehen des Vereins!

Langfassung

(mehr …)